Die eigene Domain


Nachdem man sich einen Webhost ausgesucht hat, kann man dort auch seine Domain registrieren lassen.

Je nach Top-Level-Domain werden die Domains von unterschiedlichen Organisationen verwaltet und vergeben. Top-Level-Domains sind z. B. ".de", ".com", ".mobil". Die de-Domains werden von der DENIC eG (Deutsches Network Information Center) verwaltet.

Wie gesagt, bieten aber die meisten Webhoster auch den Service, die gewünscht Domain zu registrieren, d. h. sie erledigen die Anmeldeformalitäten bei der jeweiligen Domain-Verwaltungsstelle.

Auf den Homepages der meisten Webhoster kann man auch prüfen, ob eine Domain noch frei ist. Viele dieser Domainchecker prüfen automatisch auch die Verfügbarkeit ähnlicher Domains (z. B. nur mit anderer Top-Level-Domain).

Man suche sich also einen möglichst passenden Domainnamen aus, der noch frei ist, und lasse diesen im Zuge der Anmeldung beim Webhoster registrieren. Dann braucht man nur noch schöne Seiten erstellen und diese auf dem neuen Webspace veröffentlichen.